Skip navigation

Laserbasierendes System zur schnellen Werkzeugbrucherkennung

Neues laserbasierendes System zur schnellen Werkzeugbrucherkennung

TRS2 Kühlmittel Das Werkzeugbrucherkennungs-System TRS2 von Renishaw ist eine kostengünstige Lösung für eine zuverlässige und schnelle Werkzeugbrucherkennung auf einer Vielzahl von Werkzeugmaschinen mit verschiedensten Werkzeugarten. Durch Werkzeugbruch bedingte Probleme wie Ausschuss, Nacharbeiten und Stillstandszeiten werden durch den Einsatz von TRS2 vermieden. Durch Verwendung der einzigartigen ToolWise™-Technologie von Renishaw können Werkzeuge ab einem Durchmesser von 0,2 mm bei einem Abstand von 300mm geprüft werden. Da das Werkzeug während einer typischen Werkzeugbruchkontrolle nur für ungefähr eine Sekunde im Laserstrahl verbleibt, eignet sich das TRS2 sowohl für den Einsatz in der Fertigung von Großserien als auch für Maschinen mit niedrigen, mittleren und hohen Drehzahlen.

Durch die Ausführung als eine einzige kompakte Einheit, welche die Laser- Lichtquelle und die Auswertelektronik enthält, lässt sich das TRS2 einfach installieren. Eine Montage außerhalb des Verfahrbereichs der Maschine ist möglich, wodurch wertvoller Platz auf dem Maschinentisch gespart und die Gefahr einer Kollision ausgeschlossen wird.

Einfache Installation und hohe Systemflexibilität

Die Einrichtung ist dank der speziellen Software von Renishaw ebenfalls völlig unkompliziert. Werkzeuge können in einer Entfernung von 300 mm bis 2,0 m je nach Oberflächenausführung des Werkzeugs, Maschinenumgebung und Installation geprüft werden. Das TRS2 eignet sich für den Einsatz auf einer Vielzahl verschiedener Maschinen, wenngleich er für eine Entfernung bis zu 1,0 m optimiert ist.

TRS2 Das TRS2 von Renishaw ist das Nachfolgemodell des TRS1-Systems, welches weltweit erfolgreich auf Maschinen installiert wurde. Aufgrund der Verbesserung der einzigartigen ToolWise™-Technologie von Renishaw bietet das TRS2 eine noch zuverlässigere Werkzeugbrucherkennung und verkürztere Zykluszeiten im Vergleich zum TRS1-System .

Überprüfung einer Vielzahl an Werkzeugtypen

Ein Hauptvorteil dieser Verbesserung ist die Einsatzfähigkeit bei einer größeren Auswahl von Spindeldrehzahlen (200, 1000 und 5000 U/min), sodass noch mehr unterschiedliche Werkzeugtypen in vielfältigsten Anwendungen geprüft werden können.

Durch die verschieden wählbaren Drehzahlen sind beispielsweise ebenso langsam- wie hoch drehende Werkzeuge sicher erkennbar und somit wird kostbare Zeit eingespart. Die Erkennung kleiner, dunkler Werkzeuge ist nun zuverlässiger, und das TRS2 kann eine breitere Palette von Werkzeugen mit festem Kern einschließlich Bohrer, Gewindebohrer, Schaftfräser, Langlochfräser und Radiusschaftfräser prüfen.

Zuverlässige Werkzeugkontrolle durch Reflexionserkennung

TRS2 Konventionelle berührungslose Werkzeugbrucherkennung basiert darauf, dass entweder der Laserstrahl unterbrochen wird (Werkzeug OK) oder beim Empfänger ankommt (Werkzeug gebrochen). Hierin unterscheidet sich das TRS2-System, denn es verwendet die einzigartige Werkzeugerkennungselektronik, der ToolWise™-Technologie, um das Vorhandensein eines Werkzeugs durch Analyse des vom rotierenden Werkzeug reflektierten Lichtmusters zu ermitteln. Zufällige Reflektionen durch Kühlschmierstoff oder durch Metallspäne werden dadurch ignoriert.

* abhängig vom Zustand der Werkzeugoberfläche, den Umgebungsbedingungen in der Maschine und der Installation.

 

Gesamter Artikel

Downloads für Redakteure

Bilder

  • TRS2 TRS2

    System zur Berührungslosen Werkzeugbrucherkennung

    [1.1MB]
  • TRS2 TRS2 [193kB]
  • TRS2 TRS2

    TRS2 Berührungsloses Werkzeugbrucherkennungs-System

    [361kB]
  • TRS2 TRS2 [517kB]

Für alle Bilder und Texte liegt das Copyright bei Renishaw