Skip navigation

Equator™ 500 Prüfgerät

Der neue Equator™ 500 von Renishaw – intelligente Prozessregelung für größere Werkstücke mit allen Vorteilen des bewährten Equator 300 Prüfgeräts

Das neue, größere Equator 500 Prüfgerät ermöglicht jetzt die Messung größerer Werkstücke dank seines Arbeitsbereichs mit 500 mm Durchmesser und einer Höhe von bis zu 400 mm.

Sowohl Prüfgeräte der Reihe Equator 300 als auch 500 behalten ihre Genauigkeit auch bei verschiedenen Temperaturänderungsraten innerhalb von 5 ºC und 50 ºC bei und können Scangeschwindigkeiten über 200 mm/s erreichen.

Alle Systeme sind mit der anwenderfreundlichen Organiser Bediensoftware, der EZ-IO Software für die Automatisierung und einer IPC-Software (IPC steht für Intelligent Process Control - intelligente Prozessregelung) zur Aktualisierung von Werkzeugkorrekturen auf CNC-Werkzeugmaschinen kompatibel.

Größeres Messvolumen

Equator 500 besitzt einen Arbeitsbereich mit 500 mm Durchmesser in der X/Y-Ebene und 250 mm in Z bei Verwendung des SM25-2 Scanmoduls. Dieser Bereich lässt sich mit dem SM25-3 Scanmodul bis auf 400 mm in Z erweitern, sodass bis zu 200 mm lange Tastereinsätze deutlich mehr Merkmale erreichen können. Die Grundplatte von Equator 500 ist für ein Werkstück und Spannmittel mit einem Gesamtgewicht von bis zu 100 kg ausgelegt.

Typische Anwendungsgebiete sind die Herstellung von Pkw- und Lkw-Getrieben sowie Motorverkleidungen, Antriebsstrang-Komponenten wie Pleuel und Differentialgehäuse, in der Aufhängung verwendete Gussteile, Pressteile, Ventile und Pumpen.

Abbildung Equator 500 Arbeitsbereich

Genauigkeit bei schnellen Temperaturwechseln, jetzt über einen Bereich von 45 ºC

Klimatische Bedingungen können zu täglich und jahreszeitlich schwankenden Temperaturzyklen führen. Beispielsweise kann die Temperatur in einer früh morgens kalten Maschinenhalle sowohl durch die Außenbedingungen als auch das Warmlaufen der Maschinen steigen. Das Prüfgerät kompensiert dies nachweislich durch Re-Mastering, sodass genaue Messungen bereits ab der Produktion des ersten Bauteils möglich sind und auch weiterhin trotz wechselnder Bedingungen gewährleistet werden.

Neuer Equator 500 – neben dem Equator 300


Automatische Aktualisierung von Werkzeugkorrekturen direkt vom Equator 300 und 500

Die Baureihe Equator ist mit der neuen IPC-Software kompatibel, die eine konstante Überwachung und automatische Anpassung von Bearbeitungsvorgängen ermöglicht und dafür sorgt, dass die Teileabmessungen eng den Sollvorgaben folgen und deutlich innerhalb der Kontrollgrenzen des Prozesses liegen. Durch diese Korrektur von Prozessdrift wird eine Verbesserung der Teilequalität und Fertigungskapazität erreicht und gleichzeitig der Ausschuss reduziert. Aufgrund der Nähe des Equator Prüfgeräts zum CNC-Prozess können Korrekturen schnell während des Fertigungsprozesses durchgeführt werden. Verzögerungen werden so vermieden und die Teile müssen auch nicht mehr durch eine Endkontrolle am Ende des Fertigungsprozesses geprüft werden. Ein Equator Prüfgerät kann an eine oder mehrere CNC-Werkzeugmaschinensteuerungen angeschlossen werden.

Neuer Equator 500 – Aktualisierung mit IPC Software neben dem Equator 300

Erfahren Sie mehr

  • Broschüre:  Equator™ Prüfgeräte Broschüre: Equator™ Prüfgeräte