Skip navigation

Häufig gestellte Fragen (FAQs) zur Kalibrierung

Allgemeines

Welcher Zeitplan wird für die Nachkalibrierung meines Laserinterferometer-Produktes empfohlen?

Nachstehend finden Sie die empfohlenen Intervalle für die Nachkalibrierung von Produkten, die unter „normalen“ Betriebsbedingungen eingesetzt werden. Eine Kalibrierung in kürzeren Intervallen wird empfohlen, wenn ein Produkt unter extremen Umgebungsbedingungen eingesetzt wird oder der Verdacht besteht, dass es beschädigt wurde. Möglicherweise sind gemäß den Auflagen Ihres Qualitätssicherungsprogramms oder landesspezifischen Vorschriften häufigere Nachkalibrierungen erforderlich. Außerdem sollten diese Produkte bei Lagerung, Transporten und Einsätzen nicht übermäßigen Stößen, Schwingungen oder extremer Temperatur, Druck oder Feuchtigkeit ausgesetzt werden, da ihre eingemessene Genauigkeit dadurch beeinträchtigt werden könnte.

 XM-60 2 Jahre
 XL-80 und ML10 3 Jahre
 XC-80 und EC10 Jährlich
 XR20-W 3 Jahre
 RX10 alle 2 – 3 Jahre
 QC20-W und QC10 Jährlich

Ich benötige ersatzweise einen Kalibrierschein. Wo erhalte ich diesen?

Ersatzscheine für alle Produkte zur Kalibrierung sind bei einem Servicecenter erhältlich. Aufgrund des damit verbundenen Verwaltungsaufwands fällt für diesen Service eine kleine Gebühr an.

Für die Bestellung eines Ersatzscheins wenden Sie sich bitte an Ihre Renishaw-Niederlassung.

Bitte halten Sie bei der Kontaktaufnahme die Angaben zum Produkttyp, Datum der letzten Kalibrierung oder Nachkalibrierung und Baujahr bereit.

Der Ersatzschein kann in Papierform oder, falls dieser sofort benötigt wird, im elektronischem Format als PDF Datei versendet werden.

Wie lauten die Zugangsnummern der US-amerikanischen FDA für den Import von Lasermesssystemen in die USA?

In Absprache mit der United States Food & Drug Administration (FDA) haben die nachstehend aufgeführten Produkte folgende Zugangsnummern unter dem Regulations for the Administration and Enforcement of the Radiation Control for Health and Safety Act of 1968 (Title 21, Code of Federal Regulations, Subchapter J) erhalten, da sie als Laserprodukte (gemäß Section 1002) einzustufen sind. 12.
XL-80 1020567
XM-60: 1220576
ML10: 8820431

Wie klein ist eine Winkelsekunde/ein Milliradiant?

Eine Winkelsekunde ist 1/3600 eines Grades.

Ein Milliradiant ist ein Tausendstel eines Grades.

XL-80 Hardware

Bei der Handhabung meines XL-80 empfinde ich ein leichtes Prickeln. Ist das nicht gefährlich?

Dieses Gefühl entsteht durch minimalen Kriechstrom im externen Netzteil. Minimaler Kriechstrom kommt bei Netzgeräten dieser Art häufig vor. Dies ist normal und in keiner Weise gefährlich, es kann aber sein, dass Sie ein leichtes Prickeln in den Fingerspitzen spüren, wenn Sie die Metalloberfläche des Laserkopfes berühren. Sollte Sie dies stören, könnten Sie ein anderes Netzteil mit Erdungsanschluss verwenden (sofern seine Spezifikation der des Originalteils entspricht). Der Hersteller des anderen, von uns verwendeten Netzteils ist XP plc. Bei diesem Produkt ist nur zu beachten, dass es geringfügig größer als das Produkt ist, das derzeit mit dem XL-80 geliefert wird.

Ist mit dem XL-80 eine schnellere Datenerfassung möglich als mit 50 kHz?

Nein. Die Datenerfassungsrate wird durch den USB-Anschluss und nicht durch die Software begrenzt.

XR20-W Hardware

Meine Optik wurde beschädigt, kann ich sie selbst reparieren?

Nein, Sie können die Optik nicht selbst reparieren und müssen sie bei Renishaw einschicken. Um die Genauigkeit des Geräts zu gewährleisten, muss die Optik so im Gerät angebracht werden, dass sie vollkommen parallel zur Unterseite des XR20-W ausgerichtet ist.

Wenn die Optik am XR20-W beschädigt wurde, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass das Gehäuse und/oder ein anderes Betriebsmittel um die Optik ebenfalls beschädigt wurde. Um die Genauigkeit des Geräts zu gewährleisten, muss es zur vollständigen Überprüfung, Wartung und Nachkalibrierung bei Renishaw eingeschickt werden.

Muss das XR20-W regelmäßig nachkalibriert werden?

Ja. Es empfiehlt sich, Produkte, die im Regelbetrieb eingesetzt werden, alle drei Jahre nachzukalibrieren. Eine Kalibrierung in kürzeren Intervallen wird empfohlen, wenn ein Produkt unter extremen Umgebungsbedingungen eingesetzt wird oder der Verdacht besteht, dass es beschädigt wurde. Möglicherweise sind gemäß den Auflagen Ihres Qualitätssicherungsprogramms oder landesspezifischen Vorschriften häufigere Nachkalibrierungen erforderlich.

Außerdem sollten XR20-W Einheiten bei der Lagerung, dem Transport und Betrieb nicht übermäßigen Stößen, Schwingungen oder extremen Temperaturen, Druck oder Feuchtigkeit ausgesetzt werden, da die eingemessene Genauigkeit dadurch beeinträchtigt werden könnte.

Kann ich die Batterie vor Ort kaufen? Welche Referenznummer hat sie?

In einem XR20-W System wird eine Varta EasyPack XL 3,7 V Batterie (wiederaufladbarer Lithium-Polymer Akku) verwendet. Hersteller-Artikelnummer VKB 56446 702 099. Batterien dieses Typs sind über Renishaw oder andere Anbieter erhältlich. Verschiedene Ladegeräte werden ebenfalls angeboten.

Ich möchte die Stromversorgung über den USB-Anschluss nutzen, erhalte aber eine Fehlermeldung. Warum?

Die USB-Stromversorgung funktioniert nicht beim Standard USB-Anschluss eines PCs, da der verfügbare Strom nicht ausreicht. Das Gerät muss an einen Netzstromanschluss angeschlossen werden. Um den ordnungsgemäßen Betrieb zu gewährleisten, verwenden Sie bitte nur das mitgelieferte USB-Netzteil und USB-Kabel mit der korrekten Nennleistung für Ihren Standort. USB-Netzteile und USB-Kabel sind ersatzweise bei Renishaw erhältlich.

Wie lange hält die Batterie beim Betrieb des XR20-W?

Normalerweise ist die Batterie für eine Betriebsdauer von drei Stunden ausgelegt. Nach einem längeren Stillstand verringert sich die Batterieladung. Wir empfehlen daher, sie jedes Mal vor dem Betrieb aufzuladen und die von Ihnen verwendeten Batterien abwechselnd zu nutzen.

Behält das XR20-W seine Genauigkeit in allen Ausrichtungen bei?

Ja.

Es kann sein, dass ich mein XR20-W in anderen Ländern einsetzen muss. Gibt es besondere Punkte bei der Ausfuhr/Einfuhr der Einheit zu beachten?

Für den Transport der XR20-W Einheit gibt es keine besonderen Ein-/Ausfuhrbestimmungen zu beachten, da sie als „unklassifiziertes“ Produkt gilt. Der XR20-W Transportkoffer schützt das Produkt vor Stößen, Feuchtigkeit und Temperaturänderungen.

Die mit dem XR20-W gelieferten gelten im Hinblick auf den Transport per Luftfracht als Gefahrgut im Sinne der Gefahrgutverordnung.(IATA-DGR). Der Kunde hat für die Einhaltung dieser Bestimmungen Sorge zu tragen. Aus Sicherheitsgründen sind die Lithiumbatterien in der Box und nicht im Produkt aufzubewahren.

RotaryXL Software

Kann ich die CARTO oder RotaryXL Software mit meinem RX10 nutzen?

Nein, die CARTO oder RotaryXL Software können nicht für die Datenerfassung mit einem RX10 verwendet werden. Je nach Lasergerät sind entweder LaserXL oder Laser 10 zu verwenden. Die generierten .rta Dateien können zu Analysezwecken in CARTO importiert werden.

Bluetooth-Kommunikation für das QC20-W und XR20-W

Warum ist die Bluetooth-Reichweite so gering?

Der Reichweite der drahtlosen Kommunikation richtet sich nach dem Bluetooth-Adapter im QC20-W / XR20-W und dem Dongle oder der im PC eingebauten Funktechnik. Der im QC20-W / XR20-W eingebaute Bluetooth-Adapter der Klasse 2 hat eine spezifizierte Reichweite von 10 m. Diese „spezifizierte Reichweite“ beschreibt die zu erwartende Leistung, wenn das Kreisformmessgerät unter „positiven Umgebungsbedingungen“, d. h. mit nur minimalen Interferenzen im Bluetooth-Funksignal zwischen Kreisformmessgerät und Dongle/PC, eingesetzt wird.

Physische Hindernisse im drahtlosen Übertragungsweg wirken sich auf die Reichweite des Bluetooth-Signals aus. Maschinenschutzvorrichtungen und sogar der PC selbst können das Bluetooth-Signal blockieren. Die ungünstigsten Materialien für die Bluetooth-Übertragung sind Faserstoffe, wie beispielsweise Trennwände im Büro, und Flüssigkeiten (der menschliche Körper ist ein sehr guter Schutzschild).

Am besten wird der Dongle so positioniert, dass er in Richtung Kreisformmessgerät weist. Eine Lösung bei Kommunikationsverlust oder geringer Bluetooth-Reichweite besteht darin, den Dongle in ein USB-Verlängerungskabel einzustecken. Dieses kann dann näher am Kreisformmessgerät platziert oder besser noch über die Maschinenschutzvorrichtungen gehängt werden.

Wie wähle ich einen USB Dongle aus?

1. Prüfen Sie die Hinweise auf der Verpackung – Dongles, die auf Widcomm, Broadcomm oder Blue Soleil basieren, könnten schwieriger einzurichten sein, da sie für den Betrieb mit ihrem eigenen Stack (Softwarepaket mit Treibern in einem reservierten Speicherbereich) vorgesehen sind.

2. Ein Dongle, der nicht mit einer Software belegt ist, dürfte für die Verwendung mit dem Microsoft Stack ausgelegt sein. Er eignet daher am besten für eine direkte Inbetriebnahme mit der Ballbar 20 oder RotaryXL Software.

Wie prüfe ich, ob der Microsoft Stack bei mir installiert ist?

1. Klicken Sie auf das Startmenü und wählen Sie „Control Panel“ (Systemsteuerung).

2. In der Systemsteuerung wählen Sie das „System“-Symbol.

3. Das Fenster mit den Systemeigenschaften und verschiedenen Registerkarten wird aufgerufen.

4. Klicken Sie auf die Registerkarte „Hardware“ (Geräte) und dann auf die Schaltfläche „Device Manager“ (Gerätemanager).

5. Wenn in der Geräteliste die Positionen „Generic Bluetooth Radio“ (Allgemeiner Bluetooth Adapter) und „Microsoft Bluetooth Enumerator“ (Microsoft Bluetooth-Auflistung) erscheinen, ist Ihr PC Bluetooth-fähig und hat einen Microsoft Stack installiert.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in unserem Anwendungshinweis: Vorstellung der Bluetooth® Funktion für das QC20-W

Mein PC verfügt über Bluetooth – benötige ich einen Dongle?

Wenn PCs (in der Regel Laptops) einen internen Bluetooth-Adapter besitzen, ist normalerweise auch ein Stack installiert. Als erste Maßnahme bei jedem PC sollte die Ballbar 20 Software installiert werden. Nach der Installation suchen Sie von der Software aus nach einem QC20-W. An dieser Stelle tritt eines der beiden Ereignisse ein:

1. Die Software verbindet sich mit dem Kreisformmessgerät und beginnt, die Ergebnisse des Kreisformmessgeräts anzuzeigen.

2. Eine Fehlermeldung erscheint und weist darauf hin, dass kein Bluetooth-Adapter gefunden werden konnte.

Wenn diese Fehlermeldung erscheint, liegt dies höchstwahrscheinlich daran, dass der Bluetooth-Adapter nicht den für die Kommunikation mit der Ballbar 20 Software benötigten Microsoft Stack verwendet.

Nun haben Sie zwei Möglichkeiten:

1. Verwenden Sie einen Bluetooth-Dongle, der den Microsoft Stack nutzt – das ist der einfachste Weg.

2. Versuchen Sie, den internen Bluetooth-Adapter so einzustellen, dass er den Microsoft Stack nutzt. Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrem PC Hersteller. Wenn Ihr Gerät keinen Microsoft Stack nutzen kann, werden Sie einen Dongle benötigen.

In manchen Ländern unterliegt der Einsatz von Bluetooth-Geräten Kontrollen. Wo kann ich das QC20-W und XR20-W einsetzen?

In vielen Ländern fallen Geräte, die mit Bluetooth-Funkfrequenzen arbeiten, größtenteils nicht unter die einschlägigen Bestimmungen für Funkgeräte, während für andere Geräte eine besondere Genehmigung erforderlich ist. Aktuelle Informationen hierzu finden Sie in der folgenden Support-Dokumentation:

Support-Dokument: Konformität des XR20-W Drehwinkelmessgeräts mit EMV-Richtlinien (Radio Device Regulations)

Support-Dokument: Konformität des QC20-W Kreisformmessgeräts mit EMV-Richtlinien (Radio Device Regulations

Kann ich das Netzteil des XR20-W während einer Messung wechseln?

Nein, es ist nicht möglich, die Batterie oder das Netzteil während einer Messung zu wechseln.

  • Beim Austauschen der Batterie muss das XR20-W aus der Maschine entfernt und das Gerät aus- und wieder eingeschaltet werden. Dies hat zur Folge, dass ein Bezugspunkt-/Referenzzyklus erforderlich ist, wodurch alle zuvor erfassten Daten ungültig werden.
  • Zum Umwechseln auf ein USB-Netzteil muss der Arbeitsbereich einer in Bewegung befindlichen Maschine betreten werden. Dies ist ein Sicherheitsrisiko, von dem dringend abgeraten wird. Außerdem erfordert ein Netzteilwechsel Körperkontakt und eine Krafteinwirkung auf das Gerät, wodurch erfasste Daten ungültig werden. 

QC20-W Hardware

Kann ich wiederaufladbare Batterien in meinem QC20-W verwenden?

Renishaw rät von der Verwendung wiederaufladbarer Batterien ab. Kunden, die wiederaufladbare CR2 Batterien in ihrem QC20-W verwenden möchten, sollten sich über Folgendes im Klaren sein:

1. Wenn das QC20-W mit einer wiederaufladbaren Batterie betrieben wird, kann das von der Einheit zu erwartende Rauschen zwei bis drei Mal höher sein als bei Verwendung einer CR2 Primärbatterie. Die vollen Auswirkungen dieses Rauschens wären nur erkennbar, wenn der Kunde das Kreisformmessgerät mit der maximalen Abtastrate (beispielsweise einem kleinen Radiustest in Höchstgeschwindigkeit) verwenden würde. Die grafische Darstellung würde dann ein Rauschen von 200 bis 300 nm zeigen.

2. Bei weniger anspruchsvollen (und möglicherweise weniger üblichen) Messungen würde sich dieses Rauschen proportional verringern; beispielsweise würde eine mit einer Vorschubgeschwindigkeit von 3000 mm/min ausgeführte Messung ein Rauschen von etwa 60 bis 70 nm ergeben.

3. Wir haben diese Konfiguration weniger häufig erprobt. Unsere Kenntnisse darüber, inwieweit sich das Rauschen bei unterschiedlichen Batterieherstellern verändert, sind daher beschränkt.

4. Wenn jemand wiederaufladbare Batterien in seinem QC20-W verwenden möchte, würden wir empfehlen, dies erst einmal auszuprobieren. Setzen Sie das Kreisformmessgerät hierzu auf eine Kalibriereinheit, um festzustellen, ob der Rauschpegel überhaupt akzeptabel ist.

5. Unserer Kenntnis nach ist in einigen wiederaufladbaren CR2 Batterien kein PTC Element integriert (ein interner Kurzschlussschutz), der das QC20-W vor einem Einsetzen der Batterie mit falscher Verpolung schützt. Es sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass die Batterie polrichtig eingesetzt wird.

Wird eine bestimmte Ausrichtung für das Kreisformmessgerät empfohlen, wenn der Adapter für kleine Kreise verwendet wird? Im Handbuch wird der Messaufnehmer in der Mitte dargestellt, wie verhält es sich aber, wenn sich der Messaufnehmer seitlich an der Spindel befindet?

Der Adapter für kleine Kreise muss nicht unbedingt in einer bestimmten Ausrichtung installiert werden. Die im Handbuch dargestellte Ausrichtung empfiehlt sich, da der Schwerpunkt des Kreisformmessgeräts hilfreich ist, um den Adapter in den Werkzeugschalen zu halten. Diese Ausrichtung hat sich bewährt.

Ballbar 20 Software

Kann ich den Schwenkwinkel und Überfahrwinkel für einen Teilkreis ändern?

Nein, die Teilkreisauswertung funktioniert nur mit einem Schwenkwinkel von 220° und einem Überfahrwinkel von 2°. Diese Kombination stellt in puncto Kollisionsschutz und Datenerfassung den besten Kompromiss dar

Nächste Schritte

Wenn Sie hier keine Antwort auf Ihre Frage finden können, nehmen Sie bitte über den E-Mail-Dienst mit uns Kontakt auf. Wir werden Ihre Frage dann so schnell wie möglich beantworten.