Skip navigation

In-Prozess-Regelung

Dank einer aktiven Prozessregelung ist das Produzieren fehlerfreier Werkstücke „auf Anhieb” möglich.

Diese Stufe der Produktionsprozess-Pyramide (Productive Process Pyramid™) zeichnet sich durch Regelmechanismen aus, die direkt in die spanende Bearbeitung eingebunden sind. Diese aktiven Regelungen reagieren automatisch auf Materialzustände, interne Prozessschwankungen und ungeplante Ereignisse, um Prozessabweichungen zu minimieren.

Behalten Sie die Kontrolle während die Bearbeitung läuft

Die Produktionsprozess-Pyramide (Productive Process Pyramid™) - In-Prozess-Regelung Die Stufe der In-Prozess-Regelung in der Pyramide befasst sich mit Abweichungsquellen – Werkzeugverschleiß und Temperaturschwankungen – und bietet während der spanenden Bearbeitung intelligentes Feedback zum Prozess und zur Entscheidungsfindung. 

Hierbei handelt es sich um aktive Regelungen, die während des Zerspanens zum Einsatz kommen.

Laufende Werkstückmessung erlaubt...

  • RMP600 an Maschine die Anpassung der spanenden Bearbeitung an Schwankungen im Bearbeitungsprozess, wie beispielsweise Werkstückverformung, Werkzeugabdrängung und thermische Effekte.
  • die Aktualisierung von Koordinatensystemen, Parametern, Korrekturen und logischen Programmabläufe, abhängig von den tatsächlichen Materialzuständen

Werkzeugbruchkontrolle erfasst ...

  • TRS2 das Vorhandensein eines Werkzeugs
  • die Position des Werkzeugs - um sicherzustellen, das es nicht herausgezogen wurde
  • beschädigte und/oder gebrochene Werkzeugschneiden

Aktive Regelung

Dank einer aktiven Prozessregelung ist das Produzieren fehlerfreier Werkstücke „auf Anhieb” möglich, sodass keine Kapazitäten für Nacharbeiten oder Neufertigung vorgehalten werden müssen.

Die automatisierte Messung während des Prozesses bedeutet, dass Ihre Maschinen nicht mehr auf einen Neustart durch den Bediener warten müssen.

Durch Messungen im Bearbeitungszyklus erhält die Werkzeugmaschine die Informationen, die sie braucht, um selbst Entscheidungen zu treffen. Die Zeiträume der vollautomatischen Bearbeitung werden somit länger und die Produktivität steigt.

Renishaws Messtaster zum Prüfen von Werkstücken, TRS2 System zur Werkzeugbrucherkennung und Productivity+™ Software passen die spanende Bearbeitung an die tatsächlichen Material- und Umweltparameter durch automatische Ergebnisrückführung an.

Produktive Prozessmuster

Dokumente