Skip navigation

3D-Metalldruck für Medizintechnik

3D-Druck, auch unter dem Begriff additive Fertigung (Additive Manufacturing - AM) bekannt, ist eine vielversprechende neue Technologie, deren Vorteile sich bereits in konkreten, täglich weiterentwickelten Anwendungen bemerkbar machen.

3D-Metalldruck beseitigt Einschränkungen, auf welche herkömmliche Fertigungsmethoden wie Fräsen, Gießen oder Produktion stoßen. Dies eröffnet neue, bisher nicht realisierbare Möglichkeiten für komplexe Geometrien und Kundenanpassungen für die Massenproduktion zu kommerziell annehmbaren Kosten.

Das Potenzial der additiven Fertigung

3D-Metalldruck beseitigt Einschränkungen, auf welche herkömmliche Fertigungsmethoden wie Fräsen, Gießen oder Produktion stoßen. Dies eröffnet neue, bisher nicht realisierbare Möglichkeiten für komplexe Geometrien und Kundenanpassungen für die Massenproduktion zu kommerziell annehmbaren Kosten.

Da mit 3D-Druck komplexe Details und genaue Bauteile gefertigt werden können, eignet sich dieses Verfahren ausgezeichnet für die Herstellung medizinischer und zahntechnischer Teile aus Kobaltchrom und Titan.

Die additive Fertigung kann zur Herstellung individualisierter medizinischer Produkte für Schädel-, Kiefer- und Gesichtsimplantate und Schablonen benutzt werden. Orthopädie und Zahnheilkunde sind nur einige der Bereiche, in denen die additive Fertigung zum Einsatz kommt; viele weitere Anwendungen sind möglich. Renishaw arbeitet gerne mit seinen Kunden zusammen, um bestehende kundenspezifische Produkte zu verbessern oder neue, bisher noch nicht genutzte Anwendungen zu entwickeln.

3D-gedruckte medizinische Implantate 10

3D-gedruckte medizinische Implantate 2

3D-Metalldruck - ein Überblick

Renishaws Laserschmelzsystem ist ein zukunftsweisendes Schichtaufbauverfahren, mit dem vollständig dichte Metallteile direkt aus 3D-CAD-Datensätzen hergestellt werden können unter Verwendung eines Hochleistungs-Faserlasers. Die Bauteile werden aus feinen metallischen Pulvern hergestellt, die in einer streng kontrollierten Umgebung Schicht um Schicht in Stärken von 20 bis 100 Mikron vollständig geschmolzen werden. Möchten Sie mehr erfahren?

Wie groß ist AM-Metallpulver?

Gesichtsrekonstruktion mit 3D-Metalldruck

  • Lesen Sie, wie Renishaws kundenspezifische Schnitt- und Positionierungsschablonen dazu beitrugen, einem Kunden sein Lächeln zurückzugeben. Durch den Einsatz von 3D-Druck Schnitt- und Positionierungsschablonen aus Kobaltchrom konnte der Chirurg, Adrian Sugar, die Operation rationalisieren. Sugar war mit dem Ergebnis sehr zufrieden: "Das ist einzigartig, die Ergebnisse stehen in keinem Vergleich zu vorherigen Eingriffen."

Downloads

Bildergalerie

Alle Handelsnamen und Produktnamen, die auf dieser Website verwendet werden, sind Handelsnamen, Dienstleistungsmarken, Schutzmarken oder registrierte Schutzmarken bzw. eingetragene Marken ihrer jeweiligen Eigentümer.

Nicht alle Produkte sind in allen Ländern erhältlich; bitte kontaktieren Sie Ihren Händler für weitere Informationen.