Skip navigation

Stereo-Elektroenzephalografie (SEEG)

Bei der SEEG werden die epileptogenen Zonen von Patienten mit refraktärer Epilepsie mithilfe von Tiefenelektroden identifiziert, um eine passgenaue Resektionsoperation zu ermöglichen.

Wie können wir helfen?

Wir bieten Produkte an, die nicht nur den Zeitaufwand zur Implantation von mehreren Elektroden verringern, sondern auch eine Planung dieser Trajektorien ermöglichen. Ebenso kann Renishaw die SEEG-Elektroden und das Zubehör liefern, die für den Eingriff erforderlich sind.

Bei der SEEG werden bis zu 20 intrazerebrale Elektroden angebracht, um die epileptogene Zone zu identifizieren und die eloquenten Strukturen zu erfassen. Dank des neuromate-Systems lässt sich jedes Ziel mit einer Kombination aus Geschwindigkeit und submillimetrischer Präzision erreichen.

Dr. Francesco Cardinale
Neurochirurg
Ospedale Niguarda Ca'Granda, Mailand, Italien


Der Renishaw-Roboter stellt für Operationen zur Behandlung von Epilepsie in Wales einen erheblichen Fortschritt dar. Die verbesserte Präzision und kürzere Eingriffszeit bei der Implantation einer intrakraniellen Elektrode mit neuromate® ermöglicht uns die Untersuchung und Behandlung von selbst den komplexesten Fällen und eine Erzielung von Krampffreiheit für unsere Patienten.

Prof. William Gray
Professor für funktionelle Neurochirurgie
Cardiff University, Cardiff, Wales, GB

Zugehörige Veröffentlichungen

Wenn Sie mehr über unsere Produkte für ein breites Spektrum von stereotaktischen Eingriffen erfahren möchten, lesen Sie bitte unser Verzeichnis der Artikel mit Peer-Review.