Skip navigation

SurfitBlade™

Eine für Ingenieure konzipierte Offline-Anwendung für die Erstellung von Turbinenschaufel-Flächenformen zur Verwendung in nachgeordneten Prozessen wie der numerischen Strömungsmechanik (CFD) und der Finite-Elemente-Analyse (FEA).

SurfitBlade - Anpassung von Turbinenschaufeldaten

Als nachgeschaltete ergänzende Anwendung von APEXBlade übernimmt SurfitBlade die mit dem Mittelpunkt der Tastereinsatzspitze aufgenommenen Daten, die durch Ausführung des von APEXBlade erzeugten DMIS-Programms mit MODUS serialisiert wurden, und zeigt sie als Oberflächen an. SurfitBlade bietet somit die Möglichkeit, die echte Schaufelform zu analysieren und das Verständnis für die Maschinenleistung drastisch zu verbessern.

SurfitBlade Symbol

SurfitBlade ermöglicht Entwicklungsingenieuren das präzise „Reverse Engineering“ hergestellter Schaufeln und liefert ihnen revolutionäre und aktuelle Rückmeldungen während des gesamten Entwicklungs- und Herstellungsprozesses. Als ergänzende Anwendung von APEXBlade erstellt SurfitBlade eine vollständig nachkonstruierte Oberfläche aus den vom Spitzenmittelpunkt aufgenommenen Sweep-Scan-Daten. Diese werden durch Ausführung eines von APEXBlade erzeugten DMIS-Programms mit MODUS fortgesetzt. SurfitBlade ermöglicht somit die Analyse der echten Schaufelform und verbessert das Verständnis für die Maschinenleistung drastisch.

SurfitBlade führt Sie durch die einzelnen Phasen der Schaufelnachkonstruktion:

Sweep-Scan-Import

  • SurfitBlade Scans laden Import von Sweep-Scan-Daten aus MODUS.out oder .GML-Dateien der Geometric Modelling Library (GML)
  • Einstellen des Tastkugelradius bei Sweep-Scans
  • Löschen nicht benötigter Scans

Erstellen von Oberflächensegmenten

  • SurfitBlade Segmenterstellung Erstellen eines NURBS-Oberflächensegmentes für jeden der Sweep-Scans
  • Ansicht von Fehlergrafiken zur Beurteilung der Segmentqualität
  • Anpassung der Erstellungskriterien zur Segmentoptimierung

Generierung von Schnittebenen

  • SurfitBlade Punktschnitterstellung Festlegung von Schnittebenen durch die Oberflächensegmente
  • Ausrichtung der Ebenen durch Bestimmung einer oberen und unteren Ebene an jedem Schaufelende.

Erstellen versetzter Schnitte

  • Erstellen von auf die Oberkante bezogenen Punktschnitten in jeder Ebene durch Versatz vom Spitzenmittelpunkt um den Tastkugelradius.

Erstellen von Schnittkurven

  • SurfitBlade Schnittkurvenerstellung Interpolation von NURBS-Kurven durch jeden Punktschnitt, mit dynamischer Kontrollpunktdichte, zur Erfassung der wahren Form des Profils.
  • Ansicht von Fehlergrafiken zur Beurteilung der Interpolationsqualität
  • Anpassen der Erstellungskriterien zur Kurvenoptimierung

Erstellen der endgültigen Oberfläche

  • SurfitBlade Oberflächenerzeugung Loften durch die Schnittkurven zur Erzeugung einer NURBS-Oberfläche
  • Ansicht von Fehlergrafiken zur Beurteilung der Qualität der endgültigen Oberfläche
  • Anpassung der Erstellungskriterien oder Wiederholung der vorangehenden Schritte zur Verbesserung der Oberfläche.

Automatische Nachkonstruktion

Nach Abschluss der Schaufelgenerierung können die angewendeten Kriterien für ähnliche Schaufeln erneut verwendet werden. SurfitBlade kann unbeaufsichtigt ausgeführt werden, sodass eine automatische Schaufelanalyse an einer kompletten Blisk über den SurfitBlade Batch-Modus ausgeführt werden kann.

Zentrale Grundlage: Die Geometric Modelling Library (GML)

SurfitBlade ist eine hochqualitative Anwendung, die auf der GML aufbaut. Dank der Vielzahl von Funktionen, die in der GML verfügbar sind, konnte SurfitBlade in weniger als 4 Monaten entwickelt, erstellt, getestet und für Betapartner freigegeben werden.