Skip navigation

TP200

Ein kompakter Messtaster mit Tastermodulwechsel, der auf der Dehnmessstreifen-Technologie basiert und eine größere Genauigkeit und höhere Lebensdauer gegenüber herkömmlichen, mechanisch schaltenden Messtastern bietet.

TP200 mit SCR200 und PI 200-3

Das TP200 Messtastersystem besteht aus:

  • TP200 oder TP200B Tasteraufnahme (TP200B besitzt höhere Dämpfungseigenschaften)
  • TP200 Tastermodulen - zwei Module mit verschiedenen Überlaufkräften: SF (Standard-Überlaufkraft) oder LF (reduzierte Überlaufkraft)
  • PI 200-3 Messtaster-Interface
  • SCR200 Wechselmagazin für Tastereinsätze

Ein weiteres Tastermodul EO (erhöhter Überlauf) bietet die gleiche Überlaufkraft wie das SF-Modul, gleichzeitig aber einen größeren Einsatzbereich und Schutz in der Z-Achse des Moduls. 

Vorteile und Merkmale

  • Die Dehnmessstreifentechnologie bietet eine exzellente Wiederholgenauigkeit und eine hochgenaue 3D-Formmessungen
  • Keine Rücksetzfehler
  • Kein Lobing-Effekt
  • 6-Wege-Technologie
  • Taststiftlängen bis 100 mm (Kohlefaser-Tastereinsätze)
  • Schneller Modulwechsel ohne zeitaufwändiges Nachkalibrieren der Tastereinsatzspitzen
  • Lebensdauer >10 Mio. Schaltzyklen

TP200 / TP200B Tasteraufnahme

TP200

Der TP200 Messtaster verwendet einen auf Dehnmessstreifentechnologie basierenden Sensor, der eine exzellente Reproduzierbarkeit und hochgenaue 3D-Freiformmessungen auch mit langen Tastereinsätzen gewährleistet.

Die Sensortechnologie erzeugt eine exzellente Wiederholgenauigkeit und beseitigt das so genannte „Lobing“, welches bei kinematische Messtastern auftritt. Durch die Dehnmessstreifen-Technologie werden Messungen von mehreren Millionen Antastungen bei gleich bleibender Genauigkeit gewährleistet.

Der TP200B arbeitet mit derselben Technologie wie der TP200, besitzt jedoch eine höhere Toleranz gegenüber Vibrationen. Der TP200B ist damit weniger empfindlich gegen so genannte „Luftantastungen“. Diese entstehen durch Erschütterungen des KMG oder bei hohen Antastgeschwindigkeiten in Verbindung mit langen Tastereinsatzkonfigurationen.

Bitte beachten Sie, dass wir den TP200B nicht für den Einsatz mit LF-Modulen bzw. mit abgewinkelten oder Sterntasterkonfigurationen empfehlen.

Spezifikationen

TP200TP200B

Hauptanwendung

CNC-gesteuerte KMGs, wenn hohe Genauigkeit erforderlich ist.

Wie TP200, wenn „Luftantastungen“ auftreten.

Antastrichtungen

6 Achsen: ±X, ±Y, ±Z

6 Achsen: ±X, ±Y, ±Z

Wiederholgenauigkeit in eine Richtung (2σ µm)

Empfindlichkeit Stufe 1: 0,40 µm

Empfindlichkeit Stufe 2: 0,50 µm

Empfindlichkeit Stufe 1: 0,40 µm

Empfindlichkeit Stufe 2: 0,50 µm

2D-Antastunsicherheit in X/Y

Empfindlichkeit Stufe 1: ±0,80 µm

Empfindlichkeit Stufe 2: ±0,90 µm

Empfindlichkeit Stufe 1: ±1 µm

Empfindlichkeit Stufe 2: ±1,2 µm

3D-Antastunsicherheit in X/Y/Z

Empfindlichkeit Stufe 1: ±1 µm

Empfindlichkeit Stufe 2: ±1,40 µm

Empfindlichkeit Stufe 1: ±2,50 µm

Empfindlichkeit Stufe 2: ±4 µm 

Wiederholgenauigkeit beim Tastereinsatzwechsel

Mit SCR200: max. ±0,50 µm

Handbuch: max. ±1 µm

Mit SCR200: max. ±0,50 µm

Handbuch: max. ±1 µm

Antastkraft (an der Tastereinsatzspitze)

XY-Ebene (alle Module): 0,02 N

Z-Achse (alle Module): 0,07 N

XY-Ebene (alle Module): 0,02 N

Z-Achse (alle Module): 0,07 N

Überlaufkraft (bei 0,50 mm Verstellung)

XY-Ebene (SF/EO Modul): 0,2 N bis 0,4 N

XY-Ebene (LF Modul): 0,1 N bis 0,15 N

Z-Achse (SF/EO Modul): 4,90 N

Z-Achse (LF Modul): 1,60 N

XY-Ebene (SF/EO Modul): 0,2 N bis 0,4 N

XY-Ebene (LF Modul): 0,1 N bis 0,15 N

Z-Achse (SF/EO Modul): 4,90 N

Z-Achse (LF Modul): 1,60 N 

Gewicht (Messtastersensor und Modul)

22 g 

22 g 

Max. Verlängerung (in Verbindung mit PH10 PLUS Dreh-/Schwenkkopf)

300 mm 

300 mm 

Max. empfohlene Tastereinsatzlänge (M2-Tastereinsätze)

SF/EO Modul: 50 mm (Stahl) bis 100 mm (Kohlefaser)

LF Modul: 20 mm (Stahl) bis 50 mm (Kohlefaser)

SF/EO Modul: 50 mm (Stahl) bis 100 mm (Kohlefaser)

LF Modul: 20 mm (Stahl) bis 50 mm (Kohlefaser)

Montage

M8-Gewinde

M8-Gewinde 

Interface

PI 200-3, UCC

PI 200-3, UCC

Wechselmagazin für Tastermodule

Automatisch: SCR200

Handbuch: MSR1 

Automatisch: SCR200

Handbuch: MSR1 

Tastereinsätze

M2

M2

TP200 Tastermodule

Das Tastermodul wird mittels einer wiederholgenauen magnetisch, kinematischen Verbindung an der TP200/TP200B Tasteraufnahme befestigt. Dies ermöglicht einen schnellen Wechsel der Module/Tastereinsätze und dient als Überlaufschutz.

Es sind drei Tastermodule mit zwei verschiedenen Überlaufkräften erhältlich.

Modul

SF (Standardkraft)LF (niedrige Kraft)EO (erhöhter Überlauf)

Anwendung 

Allgemeine Anwendungen

Tastereinsätze mit kleinen Tasteinsatzkugeln oder wo eine minimale Kraft wichtig ist.

Erhöhter Überlauf, um ein sicheres Anhalten des KMGs auch bei höherer Geschwindigkeit zu gewährleisten.

Anmerkungen

Tastereinsätze bis 100 mm Länge und Kugeldurchmesser > 1 mm.

Kugeldurchmesser unter 1 mm.

Dieselbe Überlaufkraft wie SF.

Zusätzliche 8 mm Überlauf in der Z-Achse des Tastermoduls.

SCR200 Wechselmagazin

SCR200

Mit dem SCR200 Wechselmagazin können bis zu sechs TP200 Tastermodule schnell und automatisch gewechselt werden. Das SCR200 Magazin wird von dem separaten Messtasterinterface PI 200-3 gesteuert und verfügt über einen Kollisionsschutz, um Schäden beim Überfahren der Wechselposition zu verhindern. Das SCR200 ist als LF- und SF-Kit lieferbar, wobei beide Kits ein SCR200 sowie drei Tastermodule der entsprechenden Kraft enthalten.

Garantieverlängerung

Zu Ihrer Sicherheit bietet Renishaw in einem Zeitraum von 3 Monaten ab Kaufdatum eine Garantieverlängerung auf 3 Jahre. Kontaktieren Sie Ihren Lieferanten oder Ihre Renishaw Niederlassung.

Produktinformationen

Vielleicht haben Sie auch Interesse an...

Sie sehen sich gerade unseren TP200 Messtaster an. Vielleicht möchten Sie auch mehr über den SP25M Scanning-Messtaster erfahren…