Skip navigation

Organiser

Benutzerfreundliche Software für Werkstattbediener, zur Ausführung von Programmen und einfacher Steuerung von Prozessen.

Organiser Software für die Fertigung

Organiser mit Statusmeldung i. O / n. i. O.

Organiser ist ein intuitive Software-Interface für Werkstattbediener, das eine bildgesteuerte Programmauswahl sowie Programmausführung und Datenprotokollierung mit nur geringem Schulungsaufwand bietet. Ein individuell gestalteter Bildschirm wird für jedes Teil erstellt, damit der Bediener die Messung mit einem Vorgang beginnen kann.

Eindeutige Icons zeigen an, ob sich das System im Master- oder Messmodus befindet und markieren die Start-Taste und andere Funktionen. Wenn das Programm läuft, wird die geschätzte, noch verbleibende Zeit sowie eine Bildschirm-Stopptaste angezeigt. Nach Beendigung des Messdurchgangs kann ein i.O. / n.i.O. Fenster angezeigt werden sowie die Anzahl der Merkmale innerhalb der Toleranz.

Die Prozessüberwachung bietet eine Tabelle auf der die vorherigen Merkmalsmessungen angegeben sind sowie eine einfache grafische Ansicht des Toleranzanteils für jedes Merkmal. Es ermöglicht außerdem die Verwaltung des Masterings, je nach Temperatur, Zeit oder Anzahl der gemessenen Teile. Die Darstellung der historischen Prüfdaten ist Teil einer sehr wichtigen Funktion zur Steuerung des Fertigungsprozesses.

Programmauswahl

Organiser 26_540

Organiser kann Zugang zu mehreren unterschiedlichen Messprogrammen bieten und sie in 'Teilefamilien' anhand einer Ordnerstruktur einteilen. Im Programmauswahlbildschirm können die Programme und Ordner einfach über die Blätterfunktion durchsucht und dann über einen Mausklick gewählt werden.

Teileprogramme können über die Teilenummern und Abbildungen des Teils identifiziert oder über einen Barcode-Scanner gewählt werden. So wird sichergestellt, dass das richtige Programm für das jeweilige Messteil gewählt wird.

Ein Programm ausführen

Organiser 35 Zähler

Wenn ein Programm das erste Mal läuft, muss das Equator System genullt werden, indem die Masterkomponente gemessen wird. Der Bediener stellt hierzu die entsprechende Spannvorrichtung und Aufspannplatte auf die Equator Grundplatte und lädt die Masterkomponente (die beim Equator Gerät in der Werkstattumgebung gelagert wird) auf die Spannvorrichtung.

Organiser startet im Mastermodus; nach Beendigung der Mastering-Routine wechselt die Software automatisch in den Messmodus. Fertigungsteile werden dann fortlaufend gemessen, bis ein Re-Mastering notwendig ist. Dies kann zu jedem Zeitpunkt durchgeführt oder über die Prozessüberwachungs-Funktion gehandhabt werden.