Skip navigation

Wissenswertes zu den sechs Freiheitsgraden (6DoF)

Was ist 6DoF?

Bei jeder Maschine bzw. jedem Antriebssystem bestehen Unterschiede zwischen der ursprünglichen Bewegungs-Konzipierung und der Art und Weise, wie es sich wirklich bewegt. In vielen Fällen verfährt die geplante Bewegung entlang einer perfekt geraden Linie bis die genaue Zieldistanz erreicht ist.

In der Praxis bestehen jedoch immer sechs verschiedene Fehlerarten der Linearbewegung. wie folgt konfiguriert sein:

  • linear
  • horizontale Geradheit
  • vertikale Geradheit
  • Teilungsperiode
  • Gieren
  • Rollwinkel

Bei Systemen mit mehr als einem geraden Verfahrweg (z.B. eine 3-Achsen CNC-Werkzeugmaschine), werden die sechs Fehlerarten pro Weg zusammengezählt, woraus sich dann der Gesamt-Bewegungsfehler ergibt.

In der verarbeitende Industrie - und darüber hinaus - ist die Genauigkeit der Linearbewegung die Grundlage aller Verfahren. Üblicherweise lag der Hauptfokus in der verarbeitenden Industrie bei der Messung, Steuerung und Korrektur der linearen Fehler in geraden Verfahrwegen.

Selbst wenn es jedoch möglich wäre, lineare Fehler komplett zu unterbinden, gibt es dennoch beim Vergleich der geplanten Bewegung mit der Realität fünf weitere Fehlerarten. Aufgrund der steigenden Anforderungen an die Genauigkeit der modernen Fertigung ist die Fehlermessung aller sechs Freiheitsgrade unerlässlich.

Entdecken Sie mehr über unsere Lösungen

Die Einführung von Renishaws XM-60 Kalibriereinheit für mehrere Achsen hat zu einer deutlichen Verbesserung der 6DoF Messung geführt und es den Anwendern ermöglicht, alle sechs Fehler in jeder Orientierung des Verfahrwegs simultan und direkt zu messen. Das bedeutet, dass der Prozess zur Messung 6DoF sehr schnell und einfach ist.

XM-60 und XM-600 Messsysteme

Außer dem XM-60 bietet Renishaw noch weitere Lösungen zur Messung mehrerer Freiheitsgrade.

Messgeräte zur Genauigkeitsprüfung