Skip navigation

Wissenswertes zur Kreisformmessung

Die Beliebtheit der Kreisformmessung basiert auf der Einfachheit der Messung, der schnellen Anwendung und großen Menge an nützlichen Informationen, die generiert werden.

Wie funktioniert die Kreisformmessung?

Eine CNC-Maschine mit einer fehlerfreien Positioniergenauigkeit fährt theoretisch eine Kreisbahn ab, die exakt dem programmierten Kreis entspricht. In der Praxis können jedoch viele Faktoren in der Maschinengeometrie, Steuerung sowie Verschleiß den Radius des Testkreises und seine Form beeinflussen und zu Abweichungen der Kreisform führen.

Wenn es möglich wäre, die tatsächliche Kreisbahn zu messen und mit der programmierten Bahn zu vergleichen, dann könnte man einen Wert für die Maschinengenauigkeit bestimmen. Dies ist die Grundlage für die Kreisformmessung und das QC20-W Kreisformmessgerät von Renishaw.

Hier sehen Sie eine komplette QC20-W Kreisformmess-Animation, einschließlich der neuen Teilkreisfunktion:

Der Ablauf einer QC20-W Messung

Die Renishaw Kreisformmessung besteht aus 3 einfachen Schritten: Einrichtung, Datenaufnahme und Auswertung.

Einrichtung

  • Der Aufbau einer Verbindung zu Ihrem QC20-W ist, dank der Bluetooth-Technology, einfach und die Prüfeinstellung über die Windows® basierende Software, die den Bediener durch jeden Schritt führt, schnell und unkompliziert. Es gibt einen NC-Programm-Generator, der bei der Einrichtung des entsprechenden Programms auf Ihrer Werkzeugmaschine hilft.
  • In vielen Fällen werden Sie bestehende Messvorlagen verwenden. Diese können über die Dateiverwaltungsfunktionen schnell gefunden und eingesetzt werden.
  • Die Zentriereinheit wird auf dem Maschinentisch platziert (unter Verwendung einer Einstellkugel, die im QC20-W Kit bereitgestellt wird), die Spindel an einen Referenzpunkt verfahren und die Nullkoordinaten gesetzt.
  • Die Spindel wird an die Startposition verfahren und das QC20-W System zwischen zwei kinematischen Magnetkupplungen befestigt.
  • Die Messung wird über ein einfaches NC-Programm mit G02- und G03-Befehlen gestartet.

Datenaufnahme: 360° Messung

  • Für eine typische Messung muss die Werkzeugmaschine zwei Kreise ausführen, einen Kreis im Uhrzeigersinn und den anderen gegen den Uhrzeigersinn.
  • In der Praxis wird vor und nach dem Prüfkreis, aufgrund der Beschleunigung und Abbremsung der Maschine, ein extra Bogen hinzugefügt.
  • Bei Verwendung von Verlängerungen kann der Prüfradius, unter Berücksichtigung der Maschinengröße und Empfindlichkeit gegenüber bestimmten Eigenschaften (große Radiuskreise sind z. B. besser geeignet, um die Geometriefehler der Maschine hervorzuheben, kleinere Kreise sind empfindlicher gegenüber Schleppfehlern bzw. Verzögerungen), ausgewählt werden. 
  • Einmal eingerichtet ist die Standardmessung schnell durchgeführt.
  • Die Datenerfassung wird live auf dem Bildschirm angezeigt, sodass etwaige Fehler oder Probleme während der Messung erkannt werden können und die Messung, ohne Zeit zu vergeuden (besonders wichtig bei Messungen großer Radien mit langsamem Vorschub), unverzüglich angehalten werden kann.

Datenaufnahme: 220° Teilkreismessung

Vor der Einführung des QC20-W Systems mussten zur Prüfung in Ebenen, die senkrecht zur Standard X-Y-Prüfebene stehen, spezielle Prüfhalterungen verwendet und die Zentrieraufnahme neu positioniert werden. Jetzt können Kreisformmessungen in drei orthogonalen Ebenen, ohne Verschiebung des Drehpunktes, durchgeführt werden.

Dahinter steckt die Fähigkeit des QC20-W Systems, einen Kreisbogen (220°) in zwei der Ebenen ausführen zu können. Hierdurch wird eine modifizierte Testanalyse für diesen Bogen und ein Wert für die Gesamt-Kreisformabweichung ermittelt.

Da alle drei Messungen um einen einzigen Punkt durchgeführt werden, kann die neue (für Ballbar 20) volumetrische Auswertung verwendet werden. Mit ihr erhält der Anwender eine größere Menge an Informationen und dies schneller als bei früheren Systemen.

Auswertung

  • Dem Anwender stehen verschiedene Auswertungen nach internationalen Normen (z. B. ISO, ASME) zur Verfügung, sowie die umfangreiche Diagnose von Renishaw (einschließlich der volumetrischen Auswertung) mit verschiedenen Bildschirmanzeigen und Links zu Handbüchern.
  • Viele Auswertungen können angepasst und die Ergebnisse für Berichte über eine integrierte Cut/Paste-Funktion verwendet werden.

Mehr über die Ballbar 20 Software

Fertigungsinformation

Dokumentation