Skip navigation

XC-80 Kompensationseinheit und Sensoren

Eine Kompensationseinheit zur deutlichen Steigerung der Messgenauigkeit des XL-80 Systems.

Die XC-80 Kompensationseinheit ist für die Genauigkeit der Positionsmessung Ihres XL-Systems ausschlaggebend. Änderungen von Lufttemperatur, Luftdruck und relativer Luftfeuchtigkeit können sich auf die Wellenlänge des Laserlichts und auf die Messwerte auswirken.

XC-80 Kompensationseinheit

Dank der „aktiven Sensoren“, die die Messwerte direkt an der Quelle bearbeiten, werden Lufttemperatur, Luftdruck und relative Luftfeuchtigkeit von der Kompensationseinheit XC-80 äußerst genau gemessen. Um einen Ist-Wert zu erhalten, ändert die XC-80 Einheit den Nennwert der Wellenlänge des Lasers unter Verwendung der Sensorwerte. Dieser Ist-Wert wird dann für Berechnungen verwendet, um Messfehler, die von diesen Veränderungen stammen, praktisch auf Null zu reduzieren.

Eine effektive Wellenlängenkompensation ist unumgänglich, wenn es um Genauigkeit geht. Nähere Informationen zur Bedeutung der Kompensation von Umgebungseinflüssen finden Sie auf der Seite Wissenswertes zur Interferometrie.

Vorteile und Merkmale

Gleichmäßige Kompensation – Die Gestaltung des XC-80 und der Sensoren garantiert eine gleichmäßige und extrem genaue Messwerterfassung über den gesamten Betriebsbereich.
  • Regelmäßige Aktualisierung der Sensordaten – Kann automatisch alle sieben Sekunden durchgeführt werden und wird über die LED-Statusanzeige der XC-80 Einheit angegeben.
  • Integrierter USB-Anschluss - Dank des integrierten USB-Anschlusses werden kein zusätzliches PC-Interface und keine zusätzliche Spannungsversorgung benötigt (XC-80 und Sensoren werden über das USB-Kabel versorgt).
  • Geringes Gewicht – Das XC-80 wiegt 490 g und zusammen mit dem XL-80 nur knapp über 3 kg (einschließlich Anschlusskabel, Sensoren und XL-Netzteil).
  • Intelligente Luft- und Materialtemperatursensoren - Die integrierten Mikroprozessoren analysieren und verarbeiten die Ausgaben der Sensoren, bevor digitale Temperaturwerte an die XC-80 Kompensationseinheit weitergeleitet werden. Dies gewährleistet verlässliche Messwerte und ist einer der Hauptgründe, weshalb die XC-80 Einheit so kompakt ist. Außerdem wird gewährleistet, dass die Sensoren, ohne eine Beeinträchtigung der Genauigkeit, ausgewechselt werden können.
  • Bis zu drei Materialtemperaturfühler können an die XC-80 Kompensationseinheit angeschlossen werden, um Positionsmesswerte auf eine Standard-Materialtemperatur von 20 ℃ normieren zu können.
  • Verschiedene Sensorkabel – Die Standard 5 m Sensorkabel können leicht ersetzt bzw. je nach Anforderung mittels Schraubverbindung verlängert werden.

Hinweis: Eine Umgebungskompensation wird bei Winkel- bzw. Geradheitsmessungen unter Verwendung eines Renishaw Systems nicht benötigt, da diese über die Differenzen von zwei naheliegenden Strahlwegen berechnet werden und sich die Umgebungsfaktoren gegenseitig aufheben. Da Drehachsen-, Ebenheits- und Rechtwinkligkeitsmessungen auch auf diesen Messungen basieren, benötigen sie ebenfalls keine Umgebungskompensation.

Produktinformationen